WEST MY FRIEND aus Kanada im HÖLDERLIN EINS am 11.06.2024

Erstmals waren West My Friend (WMF) im Februar 2012 in Kleefeld, seinerzeit noch als Quartett und auf der Bühne der vom Bürgerverein Kleefeld e.V. für Konzerte angemieteten Aula der Alice Salomon Schule.

Mittlerweile ist WMF zum Duo geschrumpft, Eden und Jeff sind seit gut einem Jahr auch verheiratet. Die traun sich was! Die Musikalität hat darunter auf jeden Fall nicht gelitten.

Hier ein paar Kostproben eigener und fremder Kopmpositionen, zusammemngestellt von unserem Tonmeister Vlad Erdmann.

Noelia Tomassi Trio im HÖLDERLIN EINS am 16.05.2024

Noelia Tomassi hat Musikliebhaber weltweit seit ihrem 7. Lebensjahr mit ihrer bezaubernden Stimme fasziniert. Geboren in Buenos Aires und derzeit in Berlin ansässig, hat sie eine breite Palette musikalischer Stile erkundet, von Musical, Pop, Soul und Blues bis hin zu Jazz und Tango.

An diesem Abend wurde sie begleitet von den erstklassigen Tangomusikern
Damian Dalessandro am Bandoneon und Federico Aguirre am Klavier.

Das Video wurde von unserem Tonmeister Vlad Erdmann zusammengestellt.

 

South For Winter am 16.04. im HÖLDERLIN EINS

Ursprünglich haben SOUTH FOR WINTER eine Tournee als Trio geplant. Aber der Cellist bekam das Angebot einer mehrwöchigen Tournee mit einem Orchester durch die USA, da waren es nur noch zwei.

Dennoch hat es an nichts gefehlt, da der Neuseeländer Nick und die aus Colorado in den USA stammende Dani ein bestens eingespieltes Paar sind.  Beeindruckend der wunderbare zweistimmige Gesang des Paares, aber auch die artistischen Solodarbietungen von Nick an der Gitarre, die im Video von Vlad Erdmann  nur ansatzweise zu erahnen sind.

Insgesamt eine schöner Abend für alle im Saal auf und vor der Bühne.  Warum eigentlich SOUTH FOR WINTER?

Diese Frage aus dem Pubklikum blieb unbeantwortet.  Die Antwort: Den Winter verbringt das Paar, das in den USA zu Hause ist, im Süden: In Nicks Heimatland  Neuseeland.

 

Three For Silver im HÖLDERLIN EINS am 12.03.2024

Dreh- und Angelpunkt des Trios aus den USA ist Sänger und Bassist Lucas Warford. Seit nun zehn Jahren tourt er, begleitet von wechselnden Gast-musikern, durch die Welt und fesselt mit seinem musikalischen Mix  aus virtuoser Folk und Americana Musik, garniert mit einer Prise Devil Swing. Sein Spiel auf dem Bass ist dabei mindestens so eigenwillig wie seine tiefe Gesangsstimme.

In diesem Jahr ist Warford das erste Mal mit einem Schlagzeuger unterwegs. Zudem tauscht er bei einigen Stücken den Bass gegen eine Mandoline und begleitet sich gelegentlich auch am Klavier. Die Corona – Zwangspause hat er genutzt, um das Instrument zu erlernen.

Zudem kommt überraschend auch der Tourneebgleiter im orangem Einteiler auf die Bühne und wirft ein Solo auf dem Saxophon in das Konzert.  Als finale Zugabe marschieren die vier dann noch musizierend als Marching Band durch den Saal – großes Kino!

Im Video unseres Tonmeisters Vlad Erdmann sind einighe Höhepunkte des Konzerts zusammengefasst.

La Royal Tango am 15.02.2024 im HÖLDERLIN EINS

La Royal Tango- Ein Abend mit Konzert  und Milonga

  Das in Kassel beheimatete Tango-Quintett hat sich erst vor einigen Monaten gefunden, bestehend aus den Tangomusikern Edgardo am Bandoneon und Marcos an der Gitarre, uns bekannt aus dem Trio Mano A Mano. Die 3 anderen Musiker Ayako Ito am Klavier, Julia Rogazia-Keil an der Geige und Till Spohr am Bass sind eher dem klassischen Bereich zuzuordnen. Trotzdem schafften die Profi-Musiker es auf Anhieb eine richtige Tangoatmosphäre entstehen zu lassen und das Publikum zu begeistern.

Erstmals haben wir den Abend sowohl als Konzert, als auch den zweiten Teil als Milonga gestaltet (Milonga heißt, dass es zwischen 3 oder 4 Stücken eine kurze, mit Musik ausgefüllte Pause gibt). Das war ein großer Erfolg, denn wir konnten ca. 90 Gäste im Saal begrüßen.

The American Folk Revival am 06.02.204 im HÖLDERLIN EINS

Bereits am Vortag hatten sich 80 Gäste für das Konzert über unsere Homepage angemeldet. Am Veranstaltungstag waren wir der Tagestipp im Veranstaltungsteil der HAZ / NP. Beides hat dazu geführt, dass unser Saal bis zum Anschlag gefüllt war; zahlreiche Musikfreundinnen & -freunde mussten wir leider wieder nach Hause schicken.

Die Gäste im Saal wurden dann musikalisch in die Zeit entführt, in der Musik noch mit der Hand gemacht wurde bzw. werden musste. Konsequent haben Sängerin Corinna Fiedler und die Sänger und Gitarristen  Kristian Sand und Karsten Brudy auf moderne klangliche Errungenschaften verzichtet und sich mit unverstärkten Instrumenten gemeinsam vor lediglich zwei Mikrofone auf die Bühne gestellt.

Bassist Rüdiger Grob, der zwischendurch mit seinen Saiten zu kämpfen hatte, hielt  sich dabei standesgemäß im Hintergrund auf. Lediglich die Pedal Steel Gitarre von Karsten Brudy, die bei einigen Stücken zum Einsatz kam, musste über einen Verstärker laufen. Brudy war zudem auch mit Dobro und Trompete im Einsatz.

Das Versprechen, eine Liebeserklärung „an die geradlinige Echtheit ursprünglicher Folk-, Gospel-, Blues- und Bluegrassmusik“ abzuliefern, hat das Quartett mehr als erfüllt. Die Gitarristen haben sich dabei meist angenehm zurückgehalten, um dem in der Regel mehrstimmigen Gesang als solide Basis zu dienen.  Überhaupt der Gesang:  kein Ton zuviel, aber jeder Ton hat gesessen. Weniger ist manchmal einfach mehr. Ein großes Kompliment für ein sympathisches Konzept und eine brillante stimmliche und instrumentelle Umsetzung.

Statt vieler Worte findest Du hier eine 8-minütige Zusammenfassung vom Konzert, wie immer bei uns von unserem Tonmeister Vlad Erdmann zusammengestellt. 

Yoed Sorek & Ira Shiran – aktuelle jüdische Musik im HÖLDERLIN EINS am 25.01.2024

Mit der Konzertreihe JüMiD soll auf die zeitgenössische jüdische Kulturszene in Deutschland aufmerksam gemacht werden.  Wir freuen uns, dass ein Konzert dieser Reihe nun im Hölderlin Eins zu Gast ist.  Dazu begrüßen wir Yoed Sorek (Gesang) und Ira Shiran (Akkordeon). Das Duo zelebriert Evergreens aus nah und fern. Von der Vergangenheit in die Zukunft mit Volksliedern und Eigenkompositionen und mit Schwerpunkt auf jüdischer Musik.

Hier ein kurzer Ausschnitt aus dem Konzert, zusammengestellt von unserem Konzertmeister Vladimir Erdmann, im Bild der junge Mann in der Mitte. .